REALISTISCHE KUNST

          ZWISCHEN TRADITION UND GEGENWART

30 Jahre Kunstatelier Dettmer

Die Bronzeplastiken, Gemälde und Originalgrafiken entstehen in der Tradition des gegenständlichen Realismus.

Die Sichtbarmachung eines seelischen Moments in Mimik und Gestik und die Liebe zur Oper waren die Motivation, als vor 30 Jahren die ersten Opernfiguren aus der Serie Welt der Bühne entstanden. Später kamen neben der menschlichen Figur auch die Tierplastik und die Porträtbüste dazu.

Die Beschäftigung mit fernöstlicher Philosophie und dem Zen Buddhismus brachte eine spezielle Sumi-e Malerei hervor. Aus dieser entstand die Bronzeserie der Gestischen Abstraktion. Die Serie der Kabinettgemälde gründet in der aufwändigen Technik der niederländischen Feinmaler des 17. Jahrhunderts.

Den Kontrapunkt bildet die Radierserie Schmunzelblätter als Versuch, dem "Ernst des Lebens" mit Humor zu begegnen.